Geschichte eines Traditionsvereins

Geschichte eines Traditionsvereins

14. August 1878

Am 14. August 1878 wurde unser Schwimmverein unter dem Namen „Schwimm-Club Neptun Berlin“ gegründet. Mit diesem ersten Schwimmverein wurde der Schwimmsport in Deutschland ins Leben gerufen.

1882 – fand das 1. „Erstes internationales Wettschwimmen“ statt

1883 – Aus unbekannten Gründen fand 1883 eine Umbenennung in Berliner Schwimmverein von 1878 e. V. (BSV v. 1878) statt.

1886 – waren wir Gründungsmitglied des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV)

1889 – waren wir Mitbegründer des Berliner Schwimmerbundes, später Berliner-Schwimm-Verband (BSV)

1928 – haben wir die Ausscheidungskämpfe für die olympischen Spiel in Amsterdam durchgeführt.

1945-1952 – wurden alle Vereine verboten. Durch Kriegswirren und berufliche Veränderungen waren viele Vereinsmitglieder über Deutschland verteilt. Gemeinschaftssinn und kameradschaftlicher Zusammenhalt führten 1952 zu einem Neuanfang.
Durch eine Vereinszeitung und jährliche Treffen werden die alten Kontakte bis heute gepflegt.

1984 – Mit Stolz haben wir 1984 die Sportplakette des Bundespräsidenten entgegen genommen. Sie wurde uns als Auszeichnung für die in langjährigem Wirken erworbenen, besonderen Verdienste um Pflege und Entwicklung des Sports verliehen.

1978 – Aus sportlichen Gründen Anschluss an die Startgemeinschaft Schöneberg , mit vier Vereinen

2000 – Austritt aus der Startgemeinschaft Schöneberg ( sie verschmolz zur einer Schwimmgemeinschaft bestehend aus drei Vereinen) Die Vereine verloren ihre Namen. Das wollte der BSV v. 1878 nicht und gründete  Startgemeinschaft BSV 1878/SC Welle in Kreuzberg.

2014 – Die Hausschwimmhalle „Baerwaldbad“ musste aus politischen Gründen aufgegeben werden. Es erfolgte der Umzug in die Schwimmhalle Holzmarktstr. in Friedrichshain-Kreuzberg.

Die Startgemeinschaft BSV 1878/SC Welle gab man durch veränderte Schwimmzeiten auf und es wird wieder unter dem Namen BSV v. 1878 gestartet.